Own story: Der Absturz

Zweimal die Woche habe ich hier in USA zusätzlich neben der Schule Deutschunterricht damit ich die Sprache nicht verlerne. In ein paar Jahren wollen wir ja zurück nach Deutschland und da will ich noch mitkommen mit den anderen 😊. Diese Woche habe ich eine Geschichte erfunden und da dachte ich mir ich könnte sie euch auch zeigen. Ich hoffe sie gefällt euch!


Der Absturz

‘‘Maaaaaax, Zeit zu gehen!“ Max wollte seine Oma besuchen. Das war gar nicht so einfach, denn seine Oma lebte in Hamburg und er wohnte mit seiner Familie in Peru. Er war schon lange nicht mehr bei seiner Oma in Deutschland gewesen. Er musste vor ein paar Jahren nach Peru ziehen, weil sein Dad dort eine bessere Arbeitsstelle in seiner Firma gefunden hatte. Max war zehn und liebte Flugzeuge – egal ob klein, groß, dick oder dünn – einfach in allen Varianten. Er war ein regelrechtes Flugzeug-Genie und freute sich sehr auf die Reise.
Max und seine Mutter sind mittags losgefahren, um zum Flughafen zu gelangen. Sie waren spät dran und hetzten durch den Flughafen und die Security-Kontrolle. Kaum am Flieger angekommen, startete schon die Maschine. Schnell setzten sie sich hin und schnallten sich an. Als sie schon ein paar Stunden unterwegs war, wurde es langsam dunkel.
Max machte seine Augen zu und schlief ein. Nach ein paar Minuten wachte er auf und wunderte sich was ihn geweckt hatte.
Als er wusste, warum er aufgewacht war, wurde ihm mulmig zumute.
Es lag Spannung in der Luft. Bevor er einschlief war es nie vollkommen still. Mal flüsterte es da, dann woanders. Aber jetzt war es totenstill. Außer den Geräuschen der Triebwerke ist nichts zu hören. War da ein Blitz? Auf einmal begannen die Triebwerke komische Geräusche zu machen. Und dann kam eine Ansage vom Piloten:

“PLEASE BUCKEL UP AND PREPARE FOR AN EMERGENCY LANDING. AND CABIN CREW PLEASE REPORT TO THE COCKPIT. THANK YOU!!!“

Ich konnte natürlich Englisch. Piloten müssen ja Englisch sprechen können. Nur ich wünschte in dem Moment, dass ich nicht verstanden hätte, was der Pilot gesagt hat. Er hat gesagt, dass es eine Notlandung gibt. Auf einmal waren die Turbinen von Flammen umgeben! Noch eine Durchsage:

‘’EMERGENCY CODE RED: EVERYONE LAUNCH INTO POSITON FOR THE EMERGENCY LANDING!!!
I WANT ALL CREW MEMBERS IN THE COCKPIT IN ONE IMMEDIATELY!!!‘‘


Alle machten sich bereit und:

‘‘EMERGENCY LANDING IN 10, 9, 8, 7, 6, 5…‘‘

Dann flogen tausende von Sachen im Flugzeug rum: Handtaschen, Bürsten, Gepäck und sogar ein kleiner Hund! Die Turbinen hörten sich an als würden sie jeden Moment explodieren!

„Hallo Max, bist du wach?“
„Was wo wie wer?“
„Du hast geträumt Max“, flüsterte Mama.
„Zum Glück hab ich geträumt“ brummelte Max.
„Warum zum Glück?“, fragte Mama.
„Weil ich einen Alptraum hatte, Mama.“
„Mein kleiner Alpträumer. Komm wir werden gleich landen!“

Max hatte eine sehr schöne Zeit bei seinen Großeltern. Aber am Ende der Ferien freute er sich auch auf seine Freunde in Peru. Seine Großeltern kommen ihn in den nächsten Ferien besuchen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s